BIENMESABE - Rezepte und Gerichte - Tenerife

Bienmesabe

Traditionelles Rezept aus Teneriffa
cerrar
Seite per Mail verschicken
"Bienmesabe" bedeutet übersetzt "Es schmeckt mir gut" und bezeichnet in spanischsprachigen Ländern eine Vielzahl von Gerichten. Auf den Kanaren ist Bienmesabe eine typische Nachspeise, hergestellt aus Mandeln, Biskuits, Eiern, Zucker und Zitrone. Die Ursprünge dieses Gerichtes sind vermutlich in der arabischen Welt zu finden. Zubereitung: Wasser und Zucker zum Kochen bringen, Zitronenschale und die Zimtstange zugeben und zu einer sirupartigen Masse einkochen lassen, bis diese beim Umrühren Fäden zieht. Etwa 1/3 der Masse beiseite stellen.

Mandeln schälen und mahlen und zum Rest der Masse geben. Bei niedriger Flamme 15 bis 20 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen.
Den Topf vom Feuer nehmen und die Zimtstange herausnehmen, das geschlagene Eiweiß unterheben. Im Wasserbad kochen, bis die Masse eine schöne Farbe angenommen hat.

Biskuits mit dem restlichen Sirup tränken und in kleine Schälchen oder eine Dessertschüssel legen (dem Sirup kann je nach Geschmack etwas Rum oder Cognac zugegeben werden) und mit der Creme auffüllen. Kalt servieren.

Andere Daten
Zutaten:
500 g Mandeln
500 g Zucker
1/2 l Wasser
18 Eiweiss
Zitronenschale
Zimtstange
12 Biskuitkekse (Katzenzungen o. ä.)