FERNANDO ESTÉVEZ - Künstler - Tenerife

Fernando Estévez

cerrar
Seite per Mail verschicken
Completa el captcha

Dieser Bildhauer wurde 1788 in La Orotava geboren, wo er von den Franziskanermönchen im Kloster San Lorenzo ausgebildet wurde. Estévez war ein eher ruhiger Schüler, zeigte allerdings schon in frühen Jahren ein außerordentliches künstlerisches Talent. Bruder Antonio López erkannte seine Fähigkeiten und unterstützte ihn. 1805 erhielt er in Las Palmas Unterricht bei dem Meister Luján und erwies sich schon bald als der beste Bildhauer von Teneriffa. Eines seiner charakteristischsten Werke ist die Virgen de Candelaria, eine in der Basilika Nuestra Señora de Candelaria verehrte Marienfigur. Kurioserweise starb Fernando Estévez am 14. August 1854 am Vortag der Feierlichkeiten zu Ehren der Jungfrau. Weitere religiös geprägte Werke von Estévez, die in den verschiedenen, katholischen Gotteshäusern Teneriffas betrachtet werden können, sind die ausdrucksstarke Arbeit „El Jesús Preso“ (Der gefangene Jesus) in der Kirche La Concepción in La Laguna oder „La Inmaculada“ (Die Unbefleckte) in derselben Pfarrei sowie „La Piedad“ (Die Pietà) des Kreuzgangs von La Orotava oder „El San Pedro“ (Der heilige Petrus) in der Kirche La Concepción in La Orotava. Er ist der bedeutendste Vertreter der klassizistischen Kunst auf den Kanarischen Inseln.