LOS DESRRISCADEROS - Weitere Naturlandschaften - Tenerife

Los Desrriscaderos

Naturdenkmal
Los Desrriscaderos
cerrar
Seite per Mail verschicken
Completa el captcha

Dieses Gebiet zeichnet sich zweifellos durch seine eigentümliche Struktur von großem wissenschaftlichen, geologischen und geomorphologischen Interesse aus. Hier enden mehrere der Schluchten, die das Landschaftsbild dominieren: El Mocán, Los Helechos und Las Monjas. Der fast ausschließlich aus Bimsstein bestehende Boden besitzt einen hier typischen hellen Farbton, den er den explosiven Vulkanausbrüchen verdankt. Die Vegetation zeichnet sich durch Vielfalt aus und entspricht diesem Umfeld: verschiedene Wolfsmilcharten und Pflanzen der Gattung Hornklee, die hier verstreut anzutreffen sind und einen eigentümlchen Grünton besitzen. Wenn Sie gelegentlich gen Himmel schauen, können Sie vielleicht einen Turmfalken oder eine Eule sehen, wie sie ruhig ihre Bahnen ziehen.

Gemeinde: Granadilla de Abona

Gesamtfläche: 268,3 ha

Anfahrt:

Los Derriscaderos erreichen Sie über die TF-1. Nehmen Sie die Ausfahrt Polígono Industrial de Granadilla-Acceso A. Dort zweigt eine asphaltierte Straße ab, an der sich ein Schild mit der Aufschrift „Camino agrícola“ befindet. Nehmen Sie diese Straße. Später geht sie in eine Schotterpiste über. Der Weg ist ansteigend, führt an der Ostseite um das Naturschutzgebiet herum und mündet in der TF-636, die Granadilla und Chimiche miteinander verbindet. 225 Meter hinter dem Kilometerpunkt 5 der TF-636 in Richtung Granadilla-Chimiche biegen Sie rechts in die Schotterpiste ein und nach ca. 1,1 Kilometern sind Sie am Naturdenkmal. Wenn Sie diesen Weg weiterfahren, führt er Sie auf der Westseite um das Naturschutzgebiet, wo es wieder bergab geht.

cerrar
Anfahrt:

Los Desrriscaderos

Mit Google Maps anzeigen