Pista de Las Hiedras

Technische Daten

  • Start: TF-143 Landstraße nach El Batán, Streckenkilometer 0,7
  • Ziel: TF-145, Casas de El Río, Streckenkilometer 1
  • Einstufung:
  • Schwierigkeitsgrad: Niedrig
  • Art der Strecke: Linear
  • Länge: 4,48 km
  • Dauer: 1 h 30 Min.
  • Max. Höhe: 856 m
  • Mindesthöhe: 814 m
  • Höhenmeter Aufstieg: 267 m
  • Höhenmeter Abstieg: 280 m
  • Anschluss an andere Wanderwege:
  • Naturschutzgebiete:
  • Genehmigungspflicht: Nein

Streckenbeschreibung

Diese Wanderung verläuft auf einem ebenen Waldweg mit leichtem Auf und Ab. Die vorherrschende Vegetation ist Lorbeer und Fayal-Heide. Der Hang ist mit einer üppigen Felsvegetation bewachsen, die hauptsächlich aus Dickblattarten, Moosen und Flechten besteht. Wenige Gehminuten entfernt befindet sich eine Quelle, die heute ein Natursteinbrunnen ist. Nicht den Weg nehmen, der neben der Quelle hinaufführt. Auf dem Weg „Pista de las Hiedras“ gibt es mehrere Abzweigungen. Etwa 400 m von der Quelle entfernt besteht links die Möglichkeit, die Richtung zu ändern und nach El Batán bergab zu gehen. Die vorgeschlagene Wanderung geht hier jedoch geradeaus weiter. Etwa 200 Meter weiter befindet sich die Kreuzung mit dem Weg, der von der Försterei herabführt. Ohne den Weg zu verlassen, geht es weiter bis zu einer in den Fels gehauenen Schutzhöhle. Die Wanderung endet in dem kleinen Weiler El Río.

Höhenverlauf

Altimetría Pista de Las Hiedras

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich über den Zustand des Wanderweges informieren.

Die verwaltende Stelle ist dafür verantwortlich, Sie zu informieren, wenn die Wanderung aufgrund schlechter Witterungsbedingungen nicht empfohlen wird, wenn der Weg gesperrt ist oder es gesperrte Abschnitte gibt usw.

  • Verwaltende Stelle: Gemeindeverwaltung La Laguna
  • Informationen der verwaltenden Stelle: Pista de Las Hiedras

logo-fress.png In einem Notfall rufen Sie die 112 an.
Download FRESS 112 für iOS oder Android

Wetter heute
Maximum: 22º
Minimum: 15º
San Cristóbal de La Laguna. Am Mittwoch sonnig und heiter. Unveränderte Temperaturen.
Nicht vergessen! Vorbeugung, Informationen und Wissen sind das A und O, um Schlimmeres zu vermeiden.
mehr lesen weniger lesen
  1. Gehen Sie immer in Begleitung und auf den ausgeschilderten Wegen und respektieren Sie die Lebensweise, die Privatsphäre und die Privatgrundstücke der Anwohner.
  2. Wenn Sie Lärm vermeiden, entdecken Sie viel mehr Leben um sich herum.
  3. Lassen Sie nirgendwo Abfall (einschließlich Bioabfall) zurück. Auf diese Weise tragen Sie zur Aufrechterhaltung der Schönheit der Landschaft bei und verhindern die Ausbreitung von Nagern. Seien Sie besonders vorsichtig mit Zigarettenstummeln.
  4. Das Mitnehmen von Pflanzen, Tieren oder anderen Gegenständen der Umgebung kann zum Verlust unersetzlicher Ressourcen führen.
  5. Die für diese Naturschutzgebiete Verantwortlichen sind Ihnen dankbar dafür, wenn Sie sie über eventuell beobachtete Vorfälle unterrichten. Wenden Sie sich dazu an:

    Área de Medio Ambiente del Cabildo Insular de Tenerife (Umweltabteilung des Inselrats von Teneriffa)

     

  6. Denken Sie daran, dass die Natur der Insel so speziell wie unvorhersehbar ist. Handeln Sie verantwortungsbewusst und umsichtig, wenn Sie die Natur genießen. Seien Sie besonders vorsichtig in den Naturschutzgebieten und denken Sie daran, dass die Unfallgefahr ständig präsent ist.
  7. Beachten Sie die Schilder.
  8. Informieren Sie sich in der Vorhersage über das Wetter, um sicherzugehen, dass es für Ihr Vorhaben geeignet ist.
  9. Tragen Sie für das Wandern geeignete Kleidung und Schuhe und packen Sie auf jeden Fall Folgendes in Ihren Rucksack: Mobiltelefon, Sonnenschutz, Hut, wärmende Kleidung, Regenschutz, ausreichend Wasser und Verpflegung.
  10. Informieren Sie Ihre Familienangehörigen oder Freunde über die Route, die Sie gewählt haben, und berücksichtigen Sie die Tageslichtstunden, die Sie für die komplette Route benötigen.