Genießen Sie ein mildes und gesundheitsförderndes Klima

​​

In diesem Teil Teneriffas erwarten Sie angenehme, sonnige Tage und das liegt insbesondere an dem sanften und trockenen Klima. Die Mischung aus frühlingshaftem Klima und der Natur ist ideal.

Die Sonne wirkt sich auf vielfältige Weise positiv auf die Gesundheit aus. Sie aktiviert die Abwehrkräfte, fördert die Produktion von Vitamin D, hebt Ihre Stimmung und sorgt für eine optimistische Grundhaltung. Nicht zu übertreffen wäre ein Aufenthalt unter diesen Bedingungen direkt am Meer. Nichts einfacher als das, denn in dieser Gegend Teneriffas gibt es viele Strände. Die meisten von ihnen besitzen goldgelben Vulkansand und nicht wenige dürfen sich aufgrund ihrer Qualität und Serviceleistungen mit der Blauen Flagge der Europäischen Union schmücken.

Die Strandzone von Arona und Adeje wird von einer langen, einladenden Promenade direkt am Meer gesäumt, die gerne von Einheimischen und Touristen genutzt wird, die Sport treiben oder bei einem Spaziergang den herrlichen Blick auf den Ozean genießen möchten. Einfach perfekt, um sich zu entspannen. Wenn Sie Lust auf mehr Bewegung haben, dann erkunden Sie die Landschaft auf einem der Wanderwege in diesem Gebiet.

Wanderwege

Wanderweg Roque del Conde​. Der Roque del Conde befindet sich im besonderen Naturschutzgebiet Barranco del Infierno. Man nennt diesen Berg auch den Roque de Ichasagua, in Anlehnung an den gleichnamigen Guanchenhäuptling, der dort nach der Eroberung der Insel durch die Spanier im Jahre 1496 mehrere Jahre lang Widerstand leistete. Sie finden dort einige Reste von Steingravuren der Ureinwohner.

Wanderweg Malpaís de Rasca. Neben der herrlichen Natur mit dem Sukkulentenbusch als wertvollsten Pflanzenformation zeichnet sich die Gegend durch ihr kulturelles Erbe mit archäologischen Funden der Ureinwohner und einem Leuchtturm aus dem 19. Jh. aus. Das Gebiet ist als besonderes Naturschutzgebiet ausgewiesen.

PR-TF 83 Altos de Granadilla. Dieser Wanderweg führt durch einige der sehenswertesten Gegenden dieses Teils der Insel und verläuft streckenweise auf dem Camino Real de Chasna und dem Camino Real Madre del Agua.

PR-TF 86 Villa de Arico – Cumbre de Arico. Anfangs führt der Weg vorbei an Gemüsefeldern und später durch ein Pinienwaldgebiet. Während der Wanderung kommt man auch an Chozas Viejas vorbei, einem ehemaligen Hirtenlager. Zielpunkt ist der Parador.

PR-TF 86.3 La Sabinita – Tamadaya. Sehr empfehlenswerter Wanderweg durch spektakuläre Naturlandschaften, in denen sich zahlreiche kleine Ortschaften befinden. Er endet am Picknickplatz El Contador, wo man sich stärken kann.

Wanderwege herunterladen