Allgemeines

Für viele ist Teneriffa aus einem ganz bestimmten Grund ein magischer Ort. Es ist das helle Licht, in das die Insel getaucht ist. Nirgendwo auf der Welt ist es so wie hier. Diese Helligkeit zeigt sich besonders im so-genannten Land des Lichts, wo die Strahlkraft des Lichts sich durch den hellen, von Ockertönen dominierten Boden noch verstärkt. Das Licht setzt auch das Meer mit seinem intensiven, kräftigen Blau in Szene.

Dieses Gebiet umfasst die Südspitze Teneriffas, ein Vulkanfeld, an dem Hunderte, sehr intensive, gewaltige Ausbrüche stattfanden. Ganz im Gegensatz zum feuchten Norden Teneriffas ist es hier wüstenhaft trocken. Die Schönheit der Region hat etwas Wundersames und Anziehendes an sich. Der häufig recht starke Wind hat hier im Laufe der Zeit seine Spuren hinterlassen und dem Gebiet seine Form verliehen.

Besonders zu empfehlen ist hier ein Ausflug zu den Bergen Montaña Pelada und Montaña Roja. Erklimmen Sie den Gipfel des Roja und genießen Sie die Aussicht auf die spektakuläre Landschaft. Auch der Montaña Amarilla eignet sich ideal für einen Rundgang durch den Krater. Nehmen Sie anschließend ein Bad im Meer oder gehen Sie tauchen und lassen Sie sich dabei von dem herrlichen Meeresgrund verzaubern.

Am Montaña de Guaza sehen Sie, wie wichtig die Vulkane für die Wirtschaft dieses Gebiets gewesen sind. Jahrhundertelang verwendete man das Vulkangestein zur Herstellung der so-genannten Chasnera-Fliesen, die zu den typischen Baumaterialien auf den Kanaren zählen.

Wir konnten keinen Treffer für die Suche finden.