Allgemeines

Das Alte Land erstreckt sich über den Nordwesten Teneriffas und entstand vor sieben Millionen Jahren. Es handelt sich hierbei um den ältesten Teil der Insel.

Die Landschaft ist von tiefen Schluchten durchzogen, die anmuten, als hätte sie jemand mit großer Hartnäckigkeit ganz bewusst in den Boden geschlagen. Die sehr hohen Steilküsten gehören ebenfalls zu den natürlichen Formationen, die bei den Besuchern für Begeisterung sorgen. Es gibt aber auch Phänomene, die sich durch eine größere Anmut auszeichnen. Der dichte, geheimnisvolle Nebel, der sich an vielen Tagen auf die Täler und Berge senkt, oder die atemberaubenden Sonnenuntergänge, die den Himmel in Orange-, Rot- und Gelbtöne tauchen.

Besuchen Sie den Park „Puerta de Tierra“ in Garachico, einem der wenigen Gebäude, die vom Ausbruch des Vulkans Montaña Negra verschont geblieben waren. Die Costa de Los Silos zeigt auf einzigartige Weise, wie die Vulkanküste und das Meer zusammentreffen. Echtes Vergnügen bereitet hier zudem ein Bad in den Naturbecken.

Wenn Sie einen perfekten Aufenthalt wünschen, setzen Sie sich mit den verschiedenen Anbietern für Aktivitäten in der Natur und den Veranstaltern kultureller Aktivitäten rund um Vulkane in Verbindung. ​

Wir konnten keinen Treffer für die Suche finden.