WOLKENMEER - Klima - Tenerife

Wolkenmeer

Die Passatwinde lassen dieses Naturphänomen entstehen
WOLKENMEER
cerrar
Seite per Mail verschicken

Das Wolkenmeer ist ein beeindruckendes Naturphänomen, für das die Passatwinde verantwortlich sind, die die Wolken gegen die Berghänge im Norden der Insel drücken. Betrachtet man es von den Hochlagen aus, gewinnt man den Eindruck, als handele es sich um ein ruhiges, schaumiges Meer. Diese horizontale Ansammlung von Haufenschichtwolken entsteht auf natürliche Weise in einer Höhe zwischen 500 und 1.500 Metern.

Das Wolkenmeer ist eines der beeindruckendsten Phänomene, das man „in 3-D“ erleben kann. Zu Beginn des Aufstiegs zu den Gipfeln befindet man sich unterhalb der Wolken. Anschließend durchquert man sie in den mittleren Höhenlagen und schließlich kann man sie von oben aus betrachten und sehen, wie sie in der Sonne erstrahlen und die tieferen Gebiete der Insel bedecken. An den Tagen, an denen sich dieses Naturphänomen nicht einstellt, kann man die Insel von der Vogelperspektive aus betrachten und so die Landschaft Teneriffas auf eine ganz andere Weise genießen und entdecken.