EINE MISCHUNG AUS MEER UND BERG IM SÜDEN DER INSEL. - Autorouten - Tenerife

Eine Mischung aus Meer und Berg im Süden der Insel.

El Médano, Granadilla, Mondlandschaft, Vilaflor, San Miguel, Arona und Adeje
Vilaflor
Añadir al cuaderno de viajeEliminar del cuaderno de viaje
cerrar
Seite per Mail verschicken

El Médano: das Mekka der Windsportler
El Médano ist ein kleiner Ort mit Fischereitradition, der über die Landstraße TF-64 zu erreichen ist. Hier gibt es unzählige Strände. Zu den einladendsten zählen La Tejita, La Pelada, Playa Grande und Los Balos, wo heller und schwarzer Sand gleichsam anzutreffen sind.

Stets ausreichender Wind macht El Médano ideal für Sportarten wie Windsurfen und Kitesurfen. Dank der hier anzutreffenden Qualität ist diese Gegend zu einem internationalen Hotspot geworden. Auf Wunsch können Sie während Ihres Aufenthalts auf der Insel an einem Kurs teilnehmen. In nur vier Tagen lernen Sie, dahinzugleiten und sich vom Wind mitnehmen zu lassen. Erfahrene Sportler haben hier das Gefühl, in ihrem ganz persönlichen Paradies angekommen zu sein.

Granadilla und die Mondlandschaft
El Médano ist nur ein Teil von Granadilla, einer Gemeinde, die von der Küste bis in die Berge reicht. Im historischen Ortskern gibt es eine schöne Kirche, in der der Heilige Antonius von Padua verehrt wird. In der ersten Junihälfte wird er für eine Wallfahrt durch das ganze Dorf getragen. Von den Wagen werden Kartoffeln, Fleisch und Gofio gereicht, untermalt von den Musikgruppen, die sich im Rhythmus kanarischer Musik voranbewegen. Treten Sie ruhig näher. Ihr Teller wird bis oben hin aufgefüllt und obendrein steckt Sie der Frohsinn der Wallfahrer an.

Verlassen Sie den oberen Teil der Gemeinde nicht, ohne die Paisaje Lunar, die Mondlandschaft, besucht zu haben. Die Lava in dieser Gegend hat beim Erhärten einzigartige Formen angenommen. Zum Kennenlernen dieser Landschaft empfiehlt sich eine Wanderung auf dem in Vilaflor startenden, mittelschweren Wanderweg mit Prädikat.

Vilaflor
Vilaflor behauptet von sich, eine der am höchsten gelegenen Gemeinden Spaniens zu sein: 1.500 m über dem Meeresspiegel. Dieses in der Nähe des Teide gelegene Dorf scheint einem Märchen entsprungen zu sein. Es ist klein und von wunderschöner Natur umgeben.

In Vilaflor gibt es eines der bekanntesten, nach alter Tradition hergestellten Produkte der Insel: die Roseta, eine Arbeit aus Spitze, die auf einem kleinen, Piqué genannten Kissen angefertigt wird. Dieses handwerkliche Produkt ist typisch für die Gegend, wo es eine spezielle Methode gibt, um die Rosetas miteinander zu verbinden. Sie wird dann Spitze aus Vilaflor (Encaje de Vilaflor) genannt.

San Miguel de Abona
Nachdem Sie Vilaflor und den Ortskern von Granadilla verlassen haben, lohnt ein Abstecher nach San Miguel de Abona. Im Mittelpunkt eines Besuchs dieser einzigartigen Gemeinde steht von den Bergen bis hinunter zur Küste die Natur. Genießen Sie auf den Wegen durch das ländlich geprägte Gebiet die Vulkanlandschaften, die immer wieder durch landwirtschaftliche Anbauflächen unterbrochen werden. An der Küste erwartet Sie das Naturdenkmal Montaña Amarilla, das sich durch die Schönheit seiner geologischen Formation auszeichnet. Weitere Orte, die einen Besuch lohnen, sind die Altstadt von San Miguel de Abona, die zum geschützten Kulturgut erklärt wurde, die beiden Golfplätze – sofern Sie Golfer sind – und der Sporthafen Marina San Miguel.

Tourismusgebiete
Es geht weiter auf der TF-66 Richtung Süden nach Arona. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die ruhigen Straßen der beschaulichen Altstadt kann man sich kaum vorstellen, dass Millionen von Touristen an der Küste dieser Gemeinde Urlaub machen.

Auf der eleganten Avenida de las Américas von Arona, der so-genannten Goldmeile, reiht sich ein Geschäft an das andere und lädt zum Shoppen ein. Daneben gibt es dort zahlreiche Restaurants, in denen in einem gemütlichen Ambiente Gerichte aus fast allen Teilen der Welt serviert werden.

Die Küstengebiete von Arona und Adeje (Costa Adeje) gehören zu den Regionen, die sich in den letzten Jahren am meisten weiterentwickelt haben. Beide zusammen verfügen über hervorragende Strände mit einer Gesamtlänge von acht Kilometern. Auf der dort entlangführenden Strandpromenade, der längsten Europas, kann man herrlich spazieren gehen. Jeden Tag Ihres Aufenthalts können Sie sich einen anderen Platz aussuchen, um ein entspannendes Bad zu nehmen. Diese Strände stehen jedoch nicht nur für Gesundheit, sondern auch für Abenteuer. Ihre Familie kann dort bei herrlichem Sonnenschein jede Art von wassersportlichen Aktivitäten praktizieren.

Dieses Gebiet besitzt die höchste Dichte an 4- und 5-Sterne-Hotels. Viele dieser erstklassigen Häuser verfügen über exklusive Spas, in denen Sie sich angenehmen, belebenden Behandlungen hingeben können.

In beiden Gemeinden erwartet Sie Vergnügen pur. Dort gibt es Themenparks für die ganze Familie, in denen jeder seinen Spaß hat. Wenn Sie auf den abenteuerlichsten Wasserrutschen hinuntersausen oder die modernsten Wasserattraktionen erleben möchten, dann besuchen Sie den Siam Park und Aqualand in Costa Adeje. Wollen Sie in den Dschungel gehen und Wildtiere aus nächster Nähe sehen, dann gehen Sie in den Jungle Park in Arona.

cerrar
Anfahrt:

Eine Mischung aus Meer und Berg im Süden der Insel.

Mit Google Maps anzeigen

Multimedia-Galerie