KURIOSITÄTEN - Walbeobachtung - Tenerife

Kuriositäten

Wassersportart
Curiosidades
cerrar
Seite per Mail verschicken

WARUM LEBEN SIE HIER?

Aus verschiedenen Gründen haben sich der tropische Grindwal und der große Tümmler für unsere Küste entschieden. Die Nährstoffdichte, das ruhige Wasser (Dank der Orographie der Insel ist die Küste vom Passatwind geschützt), das gute Klima und die hohe Qualität des kristallklaren Wassers.

MEERESSÄUGETIERE

Wenn man von Walen spricht, bezieht man sich auf Walfische, Delfine und Braunfische. Sie sind Meeressäugetiere; darum sind Menschen und diese Tiere ähnlicher als Wale und Fische, obwohl sie einen gemeinsamen Lebensraum teilen. Genauso wie wir, ist ihr Blut warm und sie atmen die Luft direkt von der Atmosphäre durch die Lungen. Aus diesem Grund müssen sie regelmäßig an die Wasseroberfläche auftauchen, und bei diesem Moment bieten sie uns die Chance, sie zu beobachten.

Wir sind von Walen begeistert. Sie können sich im Wasser wohlfühlen und so grazil  schwimmen, dass Menschen nur neidisch werden können.

Es ist einfach, einen Hai von einem Wal zu unterscheiden, obwohl sie an Größe ähnlich scheinen können. Die Wale haben einen waagerechten Schwanz, jedoch der Hai hat einen senkrechten Schwanz.

WALFISCH ODER DELFIN?

Im Allgemeinen spricht man von Walen, wenn das Tier über 4 Meter lang ist. Das heißt, die kleineren Tiere werden Delfine genannt. Das ist allerdings naturwissentschaftlich nicht richtig. Man kann die Wale in zwei große Gruppen aufteilen: Wale mit Zähnen (Odontoceti) und Bartenwale bzw. Walfische (Mysticeti).

Die erste Gruppe (Odontoceti) enthält verschiedene Arte von Tieren, z.B. Delfine, Schnabelwale, Pottwale, u.a. Alle verfügen über Zähne, die zum Fang ihrer Beute dienen, obwohl sie diese dann auffressen, ohne zu kauen.

Der Begriff Mysticeti bezieht sich auf die so genannten großen Wale. Anstelle von Zähnen haben sie Hornplatten am oberen Teil des Kiefers. Damit können sie das Meerwasser aufsaugen, um ihren Nährstoff (Krill oder kleine Fische) zu gewinnen.

Andere Daten

Ausgangshäfen:

Hafen von Puerto Colón, an der Costa Adeje
Hafen von Puerto de Los Cristianos, in Arona
Hafen von Puerto de Los Gigantes, in Santiago del Teide