Los Gigantes in 360 Grad – ein einmaliges Erlebnis

Los Gigantes 360 Grad zu erkunden, ist ohne Zweifel eine fantastische virtuelle Reise. Auf einen Blick kann man vom intensiven Blau des Atlantiks zum weißen verschneiten Teide wandern. Begleitet uns, um alle Geheimnisse dieser Ecke von Teneriffa zu entdecken!

Puerto Santiago

Wenn ihr nach rechts schaut, seht ihr eine kleine Küstenstadt: Puerto Santiago. Sie gehört zur Gemeinde Santiago del Teide und ihr findet hier gemütliche Strände wie Playa del Puerto Santiago oder Playa de Los Guíos, mit Los Gigantes im Hintergrund.

Bei einem Spaziergang durch die Straßen könnt ihr die Gastronomie Teneriffas probieren, darunter einen der Michelin-Sterne der Insel: El Rincón de Juan Carlos. Ihr könnt auch zum Archipenque Aussichtspunkt gehen, wenn ihr eine weitere Perspektive der Stadt haben möchtet.

Wale und Delfine schwimmen vor euch

Eine der schönsten Aktivitäten in diesem Gebiet von Teneriffa ist die Beobachtung von Walen und Delfinen. Ihr könnt Ausflüge von unterschiedlich langer Dauer unternehmen, um die anmutigen Meeresbewohner in ihrer natürlichen Umgebung schwimmen zu sehen.

Los Gigantes Delfín Nadando

Die Beobachtung von Meeressäugern lohnt sich auf Teneriffa sehr, da sie zu 80% das gesamte Jahr über zu sehen sind. Abhängig von der Länge des Ausfluges könnt ihr sogar einen kleinen Snack auf hoher See einnehmen und in einer abgelegenen Bucht von Los Gigantes baden. Absolut empfehlenswert!

Los Gigantes, Wächter bis zu 600 Meter hoch

Aber zweifellos ist der absolute Protagonist dieses 360-Grad-Bildes die Steilküste von Los Gigantes. An einigen Punkten erreicht sie eine Höhe von bis zu 600 Metern und ist daher eines der imposantesten Naturdenkmäler Teneriffas.

Los Gigantes olas

Dieser „geologische Unfall“ ist vulkanischen Ursprungs und erstreckt sich über mehrere Kilometer in den Gemeinden Santiago del Teide und Buenavista del Norte. In der Guanchen-Zeit wurde dieses Naturwunder von den alten Bewohnern Teneriffas „Höllenwand“ genannt, weil es den Ureinwohnern der Insel großen Respekt verlieh, da sie glaubten, hinter den Klippen würde sich das Ende der Welt befinden.

Glücklicherweise können wir dieses Geschenk der Natur noch genauso bewundern die Guanchen.

Punta de Teno, ein fast versteckter Naturschatz

Der letzte Schatz auf diesem 360-Grad-Bild, ist Punta de Teno, einer der abgelegensten und zugleich schönsten Ecken Teneriffas.

Punta de Teno vistas

Auf der linken Seite des Bildes befindet sich eine kleine Ebene. Dies ist der Strand von Punta de Teno. Um den Naturschutz zu gewährleisten, ist der Zugang an bestimmten Tagen eingeschränkt und die Punta de Teno nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Möchtet ihr mehr 360º-Bilder und Orte auf Teneriffa entdecken? Folgt unserem Blog, um über alle Neuigkeiten informiert zu werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.