Erlebnisse auf dem Teide – Sterne, Wanderwege und Marslandschaften

Die Erlebnisse auf dem Teide können sehr unterschiedlich sein; von anspruchsvollen Wanderungen, die einen mit atemberaubenden Ausblicken belohnen, bis hin zu Erkundungstouren der Sternbilder und Galaxien am Nachthimmel.

Exkursion zum Teide – entdeckt den Nationalpark in seiner ganzen Pracht

Ein Ausflug zum Teide ist mit Sicherheit eines der bedeutendsten Erlebnisse, die man auf Teneriffa machen kann. Es gibt viel zu sehen und zu entdecken! Schließlich beträgt die Größe des Nationalparks 18.990 Hektar oder 26.000 Fußballfelder!

Experiencias en el Teide Nubes

Die Dauer einer Tour beträgt ungefähr achteinhalb Stunden. Hier entdeckt ihr vulkanische Landschaften, typische kanarische Dörfer und einige Naturdenkmäler des Parks, während ihr die geologische Geschichte unserer Inseln kennenlernt.

Aufstieg zum Pico Teide, der Gipfel Spaniens

Der Aufstieg zum Pico Teide ist eine Erfahrung, die sich nicht mit Worten beschreiben lässt. Man muss es erleben, wie es sich auf 3.718 Metern anfühlt, auf dem Gipfel Spaniens und den dritthöchsten Vulkan der Welt, vom Meeresboden aus gemessen, zu stehen.

Wenn ihr oben angekommen seid und euern Blick hebt, begegnen euch zwei Meere. Das erste ist ein Meer aus flauschigen Wolken, welches von den Passatwinden angetrieben wird, das zweite ist der riesige Atlantik mit seinem intensiven Blau.

Vistas Cumbre Teide Experiencias

Bei günstigen Wetterbedingungen könnt ihr auch die Silhouette der restlichen Inseln sehen, die Teneriffa am nächsten liegen: La Gomera, El Hierro, La Palma und Gran Canaria. Eine unglaubliche Erfahrung, die ihr sicher in eurem Herzen und eurer Erinnerung behalten werdet.

Sterne des Teide – die Galaxie ganz nah

Auf dem Teide Sterne zu beobachten, ist zweifelsohne ein galaktisches Erlebnis. Das Teide-Observatorium ist das größte Sonnenobservatorium der Welt mit Instrumenten und Teleskopen aus verschiedenen Nationen und internationalen Institutionen.

Experiencia estrellas en el Teide

Nach einem Besuch der Einrichtungen könnt ihr auf den Sonnenuntergang warten, um dann endlich die Sterne zu betrachten. Je nach Nacht seht ihr Sterne und strahlende Galaxien oder einen hellen Mond voller Krater, Formationen und Berge… So wie ihr ihn noch nie gesehen habt!

Wußtet ihr, dass ihr auf dem Mond auch die Berge Tenerife, Pico und den Krater Piazzi Smyth findet? Letzterer wurde zu Ehren des schottischen Astronomen benannt, der „Teneriffa: Die Erfahrungen eines Astronomen“ schrieb und dessen Studien einen großen Beitrag zum wissenschaftlichen Interesse auf der Insel leisteten.

Wanderwege im Teide Nationalpark – zwischen Vulkanen und Felsen

Auf mehr als 2.000 Metern Höhe zu laufen, kann eine Herausforderung sein. Der Teide bietet mehrere Routen, die von den schwierigen Pfaden, die auf den Gipfel oder zur Schutzhütte von Altavista führen (obwohl ihr immer mit der Seilbahn als Alternative fahren könnt) bis hin zu den Wanderwegen, die durch die Naturdenkmäler des Nationalparks wie die Roques de García oder die Kathedrale des Teide führen.

Vistas del Teide Islas Canarias

Egal, welche Route ihr wählt, denkt immer daran, Wasser oder isotonische Getränke in eurem Rucksack mitzunehmen, und haltet gelegentlich an, um euch auszuruhen und wieder zu Kräften zu kommen. Tragt auch warme Kleidung, unabhängig von der Jahreszeit, in der ihr den Ausflug macht, da sich die Temperatur in dieser Höhe ändern kann und dann wird es sehr kalt.

Genau das macht Teneriffa einzigartig. Ihr könnt schön am Strand ein Sonnenbad nehmen, dann euren Mantel anziehen und in wenigen Stunden über den Wolken sein. Habt ihr Lust, alles zu entdecken?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.