Die besten Familienstrände auf Teneriffa – Teil 1

Ihr habt euch vielleicht gefragt, welche die besten Familienstrände auf Teneriffa sind. Erst einmal gibt es so einige Vorraussetzungen, die ein familiengerechter Strand erfüllen sollte: ein Ort zum Spaß haben und Toben, sicher und leicht zugänglich, Kioske oder Restaurants zum Essengehen, Toiletten… Kein Problem! Wir schlagen euch einige der besten Strände auf Teneriffa vor, damit ihr mit euren Kindern ausgiebige und vor allem unvergesslich schöne Strandtage verbringen könnt.

Strand Playa de las Teresitas

Es ist DER Strand, der oft als typisches Fotomotiv der Insel von Reiseveranstaltern und Co. verwendet wird, das Postkartenmotiv Teneriffas (neben dem Teide). Er befindet sich ganz in der Nähe von Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt von Teneriffa. Es ist recht einfach hierhin zu gelangen. Ihr könnt mit dem Bus fahren, mit der Linie 910 von TITSA, oder sogar mit dem Rad entlang der Küste. Die meisten von euch reisen aber wahrscheinlich mit dem Auto an. Um Parken müsst ihr euch keine Gedanken machen, da sich direkt hinter dem Strand ein großer Parkplatz befindet.

Der Strand hat einen goldenen feinen Sand und dank des Wellenbrechers, gibt es kaum Wellengang. Auf 1.300 Metern Länge könnt ihr entspannen, spazieren gehen oder Burgen im Sand bauen. Er besitzt die Blaue Flagge, dadurch sind Wasserqualität und Serviceleistungen (Rotes Kreuz, Toiletten, Umkleiden, Sonnenliegen, Sonnenschirme, Kinderbereich, Kioske…) garantiert. Eine gute Wahl, wenn ihr in der Metropole von Teneriffa seid!

Strand Playa de La Arena

Playa Arena Tenerife

Seit mehr als 20 Jahren in Folge hat dieser Strand schon die unverwechselbare Blaue Flagge und ist sowohl bei Urlaubern als auch bei den Einheimischen sehr beliebt. Er hat alle Serviceleistungen, die ihr benötigt, einschließlich Liegen, Restaurants in der Nähe, ein Tourismusbüro und sogar ein Gebiet zum Tauchen und Schnorcheln mit einer interessanten Unterwasserwelt.

Wenn ihr vorhabt, bis zum Nachmittag zu bleiben, dann lohnt es sich auch noch den Sonnenuntergang anzuschauen – ein großartiges Erlebnis, wenn die Sonne im Meer mit Blick auf die Nachbarinsel La Gomera versinkt.

Strand Playa El Camisón

Playa Camison Tenerife

In der Gemeinde Arona befindet sich dieser Strand sehr zentral, ebenfalls mit Blauer Flagge ausgezeichnet und eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten werden geboten. Von Sonnenliegen zum  entspannten Sonnenbaden bis hin zu lustigen Bootsfahrten findet ihr am Strand El Camisón viele Aktivitäten, die die Kleinen begeistern werden.

Probiert doch mal Stand Up Paddling (SUP) aus. Es ist eine einfachere Art des Surfens, bei der ihr mit Hilfe eines Ruders auf einem Brett steht und euch so vorwärts bewegt. Macht euch keine Sorgen wegen der Wellen. Die zwei Wellenbrecher lassen die Gezeiten ruhig .

Der Strand Playa Jardín

Playa Jardín Tenerife

Vom Süden der Insel fahren wir direkt in den Norden. Wir gehen an den Strand Playa Jardín, der auch mit der Blauen Flagge ausgezeichnet ist. In der Touristenstadt Puerto de la Cruz gelegen, könnt ihr vom Stadtzentrum aus leicht zu Fuß gehen (und seht euch nebenbei auch gleich die Werke von Puerto Street Art an).

Playa Jardín ist ein Komplex von drei kleinen Stränden, deren Umgebung von dem kanarischen Künstler César Manrique entworfen wurde. Der Strand ist von einer Gartenanlage mit Spielplätzen, Terrassen und Cafés gesäumt. Deshalb trägt er den Namen „Playa Jardín“ (= Strand des Gartens). Ach ja, und der Loro Parque ist ganz in der Nähe, so könnte man seinen Besuch auch gleich kombinieren.

Der Strand Playa Fañabé

Playa Fañabe Tenerife

Der letzte Strand, den wir heute vorstellen, führt uns wieder in den Süden, genauer gesagt nach Fañabé, wo sich ein kleines Paradies für Kinder befindet: aufblasbare Burgen im Wasser, Jet-Ski, Parascending, aufblasbare Bananenboote…

Für die Eltern gibt es auch balinesische Betten, Strandbars und Hängematten zum Ausruhen. Es ist ein sehr zugänglicher Strand mit ausreichend Parkmöglichkeiten in der Nähe.

Meerwasserpools von Bajamar

Playa Bajamar Tenerife

Vom Süden gehts es wieder direkt in den Norden nach Bajamar. Hier gibt es Meerwasserpools (und einen nahe gelegenen Strand), die sehr beliebt bei Familien sind. Vielleicht kennt ihr schon La Laguna und sein historisches und kulturelles Erbe, aber natürlich ist auch die Küste ein Besuch wert. Besonders beeindruckend sind die Monate September und Oktober, denn da gibt es einen einzigartigen Wellengang, die „Mareas del Pino“.

Dies waren unsere Empfehlungen für euch, um schöne Strandtage mit eurer Familie zu verbringen. Aber es gibt noch viel mehr, wie wir sehr bald entdecken werden. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal hier schauen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.