Teneriffa ist eine Insel für alle

uturn5

Können Sie sich die Besteigung vom Teide für querschnittsgelähmte  vorstellen? Oder 16 km blind, bergab  von Chio nach Garachico?

Das belgische ONG – Projekt U Turn hatte eine besondere abenteuerliche Reise für Menschen mit Behinderung auf Teneriffa organisiert. Darunter waren taube, blinde und querschnittsgelähmte Menschen unterschiedlichen Grades. Die Teilnehmer konnten ihre eigenen Grenzen ausloten und ihre unglaublichen Fähigkeiten entdecken. Diese Erfahrung hat sie darin unterstützt, sich selbst besser zu akzeptieren und eines nicht zu vergessen: es gibt nichts, was unmöglich ist.

uturn1
Jede Reise ist spannend. Wenn es eine Herausforderung mit sich selbst wird, ist es ein Abenteuer.

uturn8

Was macht diese Reise so attraktiv für querschnittsgelähmte  Menschen?

Was ist  in Teneriffa passiert? Das Sie nächstes Jahr wieder Kommen möchten?
Das Abenteuer begann auf Teneriffa  und wir hoffen Ihnen eine neue Richtung in ihrem Leben zu zeigen.

Als Sie auf Teneriffa angekommen sind, und in El Poris gegessen haben, (das ihnen die Stadtverwaltung  angeboten hat), begann die Reise von der alten Straße bis nach “Arico Nuevo” (zu Fuß bergab). Von dort,  hatten Sie den Wanderweg bis zum  “Centro Ocupacional de día” genommen, wo Sie übernachteten.

uturn10

2. Tag: Von Arico ging es 8 km bergauf bis Contador .  Wie haben Sie diese Wanderung  überwunden? Helft einander, um mögliche Hindernisse zu überwinden. Als Sie in Contador angekommen sind,  haben sie die Zelte  aufgebaut, dass die  Boy Scouts von Teneriffa zu Verfügung  gestellt haben.

uturn13
3. Tag: Nach der Fahrt mit dem Minibus  bis zur unbefestigten Straße, die nach Vilaflor führte, ging ein  sehr schmaler Pfad in Richtung “Barranco del Rio”. Die Überquerung dauerte mehr als zwei Stunden.  Am Ende des Tages  schliefen Sie  direkt  neben dem alten Steinhaus von Llanitos .

uturn12
4. Tag: Von dem Haus “de los Llanitos” gingen Sie zur Heberger  von Vilaflor, das die Stadtverwaltung zu Verfügung  gestellt hatte.
5. Tag : Mit dem Minibus und der Freundlichkeit der Firma Gaiatours besuchten Sie den  Teide Nationalpark.  Sie sind mit der Drahtseilbahn  nach oben gefahren. Von dort, mussten Sie die letzten 20 Meter aus eigener Kraft und der Hilfe der andren  zum Gipfel kommen. Das Ziel war erreich!!! Der Abstieg  wurde mit dem Applaus der Mitarbeiter  und der Besucher der Seilbahn begleitet. Die Emotionen überannte alle.

uturn2

Am Ende des Tages übernachteten Sie in “Pinar de Chio”

uturn4

6. Tag . Auf dem Weg vorbei an dem Vulkan Chinyero Richtung Straße, die in das Zeltlager von Arenas Negras in Garachico führte.

Ein Weg mit großen Schwierigkeiten. Mit stetigem Gefälle, war es sehr schwierig für die Teilnehmer. Dank der Begleiter Konnten Sie den weg überwinden, in dem  Sie ihre Willensstärke und Selbst-Verbesserung  zeigten.

uturn6

Der Stadtrat von Garachico begrüßte sie, und nach dem Genuss von frischem Wasser, waren sie im Meer schwimmen, um das Ende der Reise zu symbolisieren.

uturn11
Sie waren alle Stoltz auf den Erfolg des Abenteuers. Sie hatten es geschafft, die Insel von Süden nach Norden in nur sechs Tagen zu überqueren. Die Leute wo am Strand waren ( Sie Hörten die Leistung )fing an zu applaudieren. Die Emotionen überrannten alle.
Das  Zehlten  in Los Pedregales war sehr Schwierig : ohne Licht , regen, nass, aber sie schliefen alle mit einem großen Lächeln auf dem Gesicht.
7. Tag:  Als die gruppe nach Los Gigantes kam, begleitete das Unternehmen “Tenoactivo” zur Wahlbeobachtung. Es war besonders spannend zu beobachten wie ein blinder und ziemlich tauber Teilnehmer die Töne der Wahle wahrnehmen konnte. Ein Lächeln erhellte das Gesicht des Jungen, und die Aufregung ergriff alle Anwesenden.

uturn3
Nach  einer  Fahrt im Kayak bei Los Gigantes, wurden sie  von der Stadtverwaltung von Guía de Isora in das Hotel Rural El Atajo en Chio  gefahren.
8. Tag: Sie gingen zum Hotel Reserva de San Blas , wo sie ein paar Tage des Ruhms, das Hotel und die große Freundlichkeit aller Mitarbeiter genossen haben.

uturn9
Turismo de Tenerife  möchte Teleferico , Exotur , GAIATOURS , Umweltamt , Rotes Kreuz , Berg für alle; Hospiten SÜd , Teide National Park, TenoActivo , Boy Scouts, , Thomas Cook, Hotel San Blas Reserva Ambiental, und die Stadtverwaltung von  Arico , Vilaflor , Garachico, Guía de Isora  und Buenavista  danken.

Dank ihnen, haben sie das unmögliche möglich gemacht.

Die querschnittsgelähmten Personen wo nächstes Jahr Interesse an dem U-Turn Project  haben,  melden sich bitte  unter folgender E-Mail : info@projectu-turn.com

Teneriffa ist das richtige Urlaubziel für jeden Touristen , wir haben Platz für alle . Es ist ein Ort  für Ruhe und Aktivitäten für diejenigen, die es nötig haben, denn die Insel bietet verschiedene Aktivitäten, mit oder ohne Behinderung.
Teneriffa Lädt Sie ein  und wir erwarten Sie mit offenen Armen.

Leave a Reply

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

*