SL-TF 263 CAMINO REAL EL ESCOBONAL - FASNIA - Wanderwege - Tenerife

SL-TF 263 Camino Real El Escobonal - Fasnia

cerrar
Seite per Mail verschicken
Completa el captcha

Daten der Route

  • Startpunkt: Plaza de la Iglesia de San Joaquín (Fasnia)
  • Zielpunkt: Plaza de la Iglesia de El Escobonal (Güímar)
  • Status eines Prädikatswanderwegs:
  • Schwierigkeitsgrad: niedrig
  • Art des Wanderwegs: Zielwanderweg
  • Länge: 5,4 km
  • Dauer: 2 Std. 30 Min.
  • Maximale Höhe: 510 m
  • Minimale Höhe: 324 m
  • Kumulierte Höhenmeter aufwärts: 398 m
  • Kumulierte Höhenmeter abwärts: 315 m
  • Naturschutzgebiete:
  • Genehmigung erforderlich: nein

Wegbeschreibung

Diese Route verläuft durch einen Teil der mittleren Höhenlagen des Landkreises Agache und der Gemeinde Fasnia auf dem Camino Real del Sur. Der Weg beginnt zwar im Ortskern der Gemeinde Fasnia an der Plaza de la Iglesia de San Joaquín, man kann die Wanderung aber auch ungefähr einen Kilometer vorher an der Ruine der Iglesia Vieja beginnen. Gehen Sie hinter der Kirche die Calle El Calvario hinab, dann ein kleines Stück auf der Carretera General TF-620, bevor Sie wieder auf die Calle El Calvario kommen. Gleich darauf kommen Sie zum Camino Real, der hier asphaltiert ist und Sie zur Vorderseite des Fußballplatzes der Gemeinde führt. Es geht weiter bis zur asphaltierten Straße zum Lomo de La Tose, die es mit Vorsicht zu überqueren gilt. Auf der anderen Seite folgt man wieder dem Camino Real auf seiner alten Streckenführung vorbei an landwirtschaftlich genutzten Feldern bis zum Barranco de Herques. Nachdem Sie die Schlucht umgangen haben, setzen Sie Ihren Weg fort am Fuße des Berges Montaña Béñamo und vorbei an den Ruinen der alten Kapelle San José bzw. San Vicente Ferrer. Dabei ist der Weg abwechselnd asphaltiert und unbefestigt. Von dort aus geht es zum Lomo de La Corujera – dabei muss die Avenida Bayón überquert werden. Etwas später kommen Sie zum Bett der Schlucht La Angostura, die von den Anwohnern auch Barranco de Achacay genannt wird. Lassen Sie die Schlucht hinter sich, um nun den Bergrücken Lomo de La Tambora hinaufzugehen, bis Sie die Carretera General del Sur auf Höhe des alten Gasthauses El Escobonal überqueren. Von dort aus geht es auf Asphalt weiter zum Zielpunkt, der Plaza de la Iglesia de El Escobonal.

Höhenprofil

SL-TF 263 Camino Real El Escobonal - Fasnia
 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit denken Sie bitte daran, sich über den Zustand des Wanderwegs zu informieren.

Die für die Verwaltung zuständige Stelle teilt Ihnen mit, ob es aufgrund widriger Witterungsverhältnisse nicht empfehlenswert ist, den Wanderweg zu zu begehen, ob er vollständig oder abschnittsweise geschlossen ist, etc.

  • Für die Verwaltung zuständige Stelle: Chasna - Isora
  • Informationen der für die Verwaltung zuständigen Stelle: SL-TF 263 Camino Real El Escobonal - Fasnia

logo-fress.pngRufen Sie im Notfall 112 an.
Laden Sie FRESS 112 herunter; verfügbar für iOS und Android

cerrar
Anfahrt:

SL-TF 263 Camino Real El Escobonal - Fasnia

Mit Google Maps anzeigen
Chubascos
heute > Máx: 19° Min: 17°
Fasnia. Am Sonntag morgen ist mit Regenschauern zu rechnen. Nachmittags fallen vereinzelt Schauer, und nachts teils wolkig, teils klar. Unveränderte Temperaturen.
die nächsten Tage
Nicht vergessen! Vorbeugung, Informationen und Wissen sind das A und O, um Schlimmeres zu vermeiden.
Gehen Sie immer in Begleitung und auf den ausgeschilderten Wegen und respektiere...
Planen Sie Ihre Route
cerrar
Nicht vergessen! Vorbeugung, Informationen und Wissen sind das A und O, um Schlimmeres zu vermeiden.
  1. Gehen Sie immer in Begleitung und auf den ausgeschilderten Wegen und respektieren Sie die Lebensweise, die Privatsphäre und die Privatgrundstücke der Anwohner.
  2. Wenn Sie Lärm vermeiden, entdecken Sie viel mehr Leben um sich herum.
  3. Lassen Sie nirgendwo Abfall (einschließlich Bioabfall) zurück. Auf diese Weise tragen Sie zur Aufrechterhaltung der Schönheit der Landschaft bei und verhindern die Ausbreitung von Nagern. Seien Sie besonders vorsichtig mit Zigarettenstummeln.
  4. Das Mitnehmen von Pflanzen, Tieren oder anderen Gegenständen der Umgebung kann zum Verlust unersetzlicher Ressourcen führen.
  5. Die für diese Naturschutzgebiete Verantwortlichen sind Ihnen dankbar dafür, wenn Sie sie über eventuell beobachtete Vorfälle unterrichten. Wenden Sie sich dazu an:

    Área de Medio Ambiente del Cabildo Insular de Tenerife (Umweltabteilung des Inselrats von Teneriffa)

  6. Denken Sie daran, dass die Natur der Insel so speziell wie unvorhersehbar ist. Handeln Sie verantwortungsbewusst und umsichtig, wenn Sie die Natur genießen. Seien Sie besonders vorsichtig in den Naturschutzgebieten und denken Sie daran, dass die Unfallgefahr ständig präsent ist.
  7. Beachten Sie die Schilder.
  8. Informieren Sie sich in der Vorhersage​ über das Wetter, um sicherzugehen, dass es für Ihr Vorhaben geeignet ist.
  9. Tragen Sie für das Wandern geeignete Kleidung und Schuhe und packen Sie auf jeden Fall Folgendes in Ihren Rucksack: Mobiltelefon, Sonnenschutz, Hut, wärmende Kleidung, Regenschutz, ausreichend Wasser und Verpflegung.
  10. Informieren Sie Ihre Familienangehörigen oder Freunde über die Route, die Sie gewählt haben, und berücksichtigen Sie die Tageslichtstunden, die Sie für die komplette Route benötigen.