LUCHA CANARIA (KANARISCHER RINGKAMPF) - Traditionelle Spiele - Tenerife

Lucha Canaria (Kanarischer Ringkampf)

Traditionelle kanarische Sportart
LUCHA CANARIA (Kanarischer Ringkampf)
Añadir al cuaderno de viajeEliminar del cuaderno de viaje
cerrar
Seite per Mail verschicken
Der Kanarische Ringkampf ist der beliebteste unter den einheimischen Sportarten Teneriffas. Es handelt sich um einen formalen Sport, bei dem die Kämpfer ihre Geschicklichkeit und Stärke bei jedem „Handgriff“ unter Beweis stellen müssen. Ziel ist es, dass der Gegner den Boden mit irgendeinem Körperteil berührt – ausgenommen die Füße. An den verschiedenen Wettkämpfen, die über das ganze Jahr hinweg überall auf der Insel veranstaltet werden, nehmen eine große Anzahl Clubs und Teams teil. Es gibt auch eine spezielle Kategorie für Frauen.

Der Kanarische Ringkampf ist ein Erbe aus der Zeit der Guanchenkultur vor der Eroberung der Insel durch die Spanier und sehr beliebt bei der Bevölkerung.

Die Wettkämpfe finden in modernen, überdachten Ringen, den so-genannten „Terreros“, statt. Die wichtigsten Kämpfe werden sogar im Fernsehen übertragen. Obwohl es auch Einzelkämpfe gibt, ist der Kanarische Ringkampf grundsätzlich eine Teamsportart, bei der die Geschicklichkeit wichtiger sein kann als die Stärke, wie es schon die Folkloregruppe Los Sabandeños gesungen hat: „El chico ganó, el grande perdió“ (der Kleine gewann, der Große verlor).