DAS WASSER - Klima - Tenerife

Das Wasser

Das unterirdische Wasser ist die wichtigste Ressource auf Teneriffa
Das Wasser
Añadir al cuaderno de viajeEliminar del cuaderno de viaje
cerrar
Seite per Mail verschicken

Wasser ist die wichtigste Ressource auf Teneriffa. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs der Insel und ihrer porösen und durchlässigen Böden gelangt ein Großteil des Regenwasser in den Untergrund. Die Erfindungsgabe und die Anstrengungen der Einwohner der Insel haben es jedoch möglich gemacht, diese unterirdischen Wasservorräte zu erschließen. Die Dykes und Staudämme sind ebenfalls wichtig für die Gewinnung von Süßwasser auf dieser vom Meer umgebenen Insel. Weitaus üblicher für diesen Zweck sind allerdings Brunnen und Stollen. Über 80 % des auf Teneriffa verbrauchten Wassers stammt aus den insgesamt 1.700 Kilometer langen, in den Untergrund getriebenen Stollen und den 500 Brunnen, die derzeit genutzt werden.

An seiner Oberfläche ist der Boden Teneriffas ziemlich durchlässig, doch ab einer gewissen Tiefe beginnt der undurchlässige Basalkomplex. Das Regenwasser und die sich kondensierende Feuchtigkeit sickern durch den Boden und gelangen bis zu den wasserführenden Schichten, die sich in diesem Basalkomplex befinden. Diese großen, unterirdischen Wasserkammern sind der Schlüssel für das Überleben, denn sie garantieren der Bevölkerung von Teneriffa die Wasserversorgung.

Seit 1997 gibt es einen Inselwasserplan, in dessen Rahmen der Verbrauch analysiert und Möglichkeiten untersucht werden, um die Wasserproduktion zu steigern. Der Bereich, in dem das meiste Wasser verbraucht wird, ist die Landwirtschaft, gefolgt von dem Bedarf für die Versorgung der Bevölkerung. Einige der erwogenen Möglichkeiten sind die Entsalzung des Meerwassers und die Reinigung von Abwässern für die Bewässerung. So wurde 1998 im Süden der Insel die erste Entsalzungsanlage in Betrieb genommen. Teneriffa verfügt auch über Anlagen zur Verbesserung der Qualität des unterirdischen Wassers, die die giftigen Mineralien des Wasser beseitigen, um es für den menschlichen Konsum aufzubereiten.