DAS GUANCHE, DIE SPRACHE DER GUANCHEN - Die Guanchen - Tenerife

Das Guanche, die Sprache der Guanchen

Das Guanche, die Sprache der Guanchen
cerrar
Seite per Mail verschicken

Obwohl sich nach der Eroberung der Kanaren durch die Spanier Spanisch als offizielle Sprache verbreitete, hatten die Ureinwohner, die bis dahin auf dem Archipel lebten, ihre eigene Sprache. Die Sprache der Guanchen, das Guanche, wird in Spanien auch als kanarisches Berberisch bzw. „Amazigh insular“ bezeichnet, denn die bis dato durchgeführten Studien weisen darauf hin, dass das Guanche von den Sprachen abstammt, die von den Berbern im Norden Afrikas gesprochen werden. Das Guanche ist heute ausgestorben. Es sind nur noch Eigennamen von Personen, Ortschaften und Gemeinden in dieser Sprache erhalten. Man nimmt aber an, dass es in kleinen Gemeinschaften noch bis ins 19. Jh. gesprochen wurde. Seit jener Zeit weiß man von der Existenz von Steingravuren mit Zeichen, die Ähnlichkeit mit dem aus Afrika stammenden Tifinagh-Alphabet aufweisen, und von großem archäologischen Wert sind.