WEINARTEN - Weine - Tenerife

Weinarten

Weinarten
cerrar
Seite per Mail verschicken

Die ersten Weine, die auf Teneriffa hergestellt wurden, waren Weißweine. Die Eroberer führten diese Weine auf der Insel ein, die angesichts des Niedergangs des Osmanischen Reiches anfangs mit den Beeren aus Griechenland stammender Rebsorten erzeugt wurde, deren Anbau sich schnell in den niedrigen Lagen Teneriffas ausdehnte. Heute gibt es zahlreiche Weißweinsorten auf Teneriffa, die in den kanarischen Restaurants jeden Tag die exquisitesten Speisen begleiten. Ihr durch leichte Anisanklänge sowie Frucht- und Blumennoten geprägter Geschmack ergänzt die gute Struktur im Mund, was sie zu sehr geschätzten Weinen macht.

Die Erzeugung der Malvasia-Weine war über viele Jahrhunderte hinweg Teneriffas wichtigster Wirtschaftsmotor. Ihre Qualität und ihr Geschmack machten sie zu den teuersten Weinen der Welt, insbesondere aber in Europa: Auf dem alten Kontinent waren diese gefeierten Weine, die man als Canary Sack bezeichnete, äußerst beliebt. Von goldgelber Farbe und intensivem Aroma begleiten die Malvasia-Weine heute hauptsächlich die köstlichen kanarischen Käse, werden aber auch zum Dessert serviert.

Besonders geschätzt sind die trockenen Weißen, die aus weißen Rebsorten wie der Listan Blanco, Albillo oder Verdello, aber auch aus der Malvasia, sowohl als sortenreine Weine als auch als Cuvées gekeltert werden. Mit einer von den Weinkellereien neu entwickelten Linie, deren Weine vollmundiger und würziger sind und einen längeren Abgang haben, ohne dabei die von der Insel verliehene Typizität zu verlieren, soll die Produktion dieser Weine in das Premiumsegment des Marktes gehievt werden.

Obwohl die Roséweine Teneriffas mit Sorgfalt produziert werden, beherrschen die Rot- und Weißweine das Weinpanorama der Insel. Trotzdem bietet fast jedes gute Restaurant der Insel Roséweine aus den besten Weinkellereien an.