Weine - Tenerife
  • Weine
  • Weine
  • Weine
  • Weine
  • Weine

Weine

Rotweine, Weißweine, Roséweine usw. Eine Auswahl für jeden Geschmack. Genießen Sie ein Glas guten Weins in dem einzigartigen Ambiente Teneriffas.

Das Klima und die Geologie der Insel sorgen für einzigartige Grundvoraussetzungen für die Erzeugung vielfältiger und exquisiter Weine.

Lernen Sie die Küche Teneriffas kennen

Der Wein aus Teneriffa ist die beste Wahl als Begleiter für ein Essen, das Dessert oder einer Platte mit kanarischen Käsen. Ob Weiß-, Rosé-, Rot- oder Malvasia-Wein, bei allen kommen das Klima und die besonderen geologischen Gegebenheiten der Insel im Geschmack zum Ausdruck. Rund hundert Weinkellereien bieten auf Teneriffa die Möglichkeit, einen guten Wein in einem einzigartigen Ambiente zu genießen, sei es in den eigenen Anlagen oder in den Restaurants, in denen ihre Produkte angeboten werden.

Seit Jahrhunderten gehört der Wein zu den wichtigsten Kulturpflanzen der Insel. Er kam im 15. Jh. mit den ersten Europäern nach Teneriffa und hat sich seither zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Landwirtschaft auf der Insel entwickelt. Die Sorgfalt bei der Erzeugung, bei der moderne, umweltschonende Techniken zum Einsatz kommen, ohne dabei auf die traditionellen Verfahren zu verzichten – insbesondere während der mit besonderer Sorgsamkeit durchgeführten Weinlese –, bringt Weine mit außerordentlich aromatischen und geschmacklichen Eigenschaften hervor, die in idealer Weise zu den Gerichten der Küche Teneriffas passen. Es handelt sich um Gewächse von großer Typizität, die durch den vulkanischen und atlantischen Charakter Teneriffas entsteht.

Die Insel besitzt fünf verschiedene Weinbaugebiete: Tacoronte-Acentejo, Ycoden-Daute-Isora, Valle de la Orotava, Valle de Güímar und Abona. Der fruchtbare Vulkanboden verleiht den Früchten der dort angebauten Rebstöcke einen besonderen Charakter und ein ganz eigenes Nuancenspektrum.

Besondere Erwähnung verdient der aus der Rebsorte Malvasía gekelterte Wein. Während des 16. und 17. Jh. war die Nachfrage nach diesem Wein in Europa schier unerschöpflich und in den bedeutendsten Königshäuser des Kontinents wollte man zu keinem Zeitpunkt auf den Genuss dieses Gewächses verzichten. Sogar William Shakespeare und Walter Scott erwähnten ihn in einigen ihrer Werke.

Seit die Weine von Teneriffa 1985 die erste Ursprungsbezeichnung erhalten haben, sind aufgrund der einzigartigen Qualität und Persönlichkeit, die die auf Vulkanboden gedeihenden Reben hervorgebracht haben, vier weitere hinzugekommen. Die Qualität der Weine der Insel, die in den zahlreichen, über ihr ganzes Gebiet verstreuten Weinkellereien erzeugt werden, wird durch international geschützte Gütesiegel, die Ursprungsbezeichnungen, garantiert. Mit diesem Zeichen dürfen sich die besten Weine der Gemeinden Abona, Tacoronte-Acentejo, Valle de Güímar, Valle de La Orotava und Ycoden-Daute-Isora schmücken. Sie profitieren von der Fruchtbarkeit der Vulkanböden Teneriffas, dem exzellenten, atlantischen Klima der Insel und der Sorgfalt und Professionalität, mit denen sie erzeugt werden.