DER KANAREN-ZITRONENFALTER - Tierarten - Tenerife

Der Kanaren-Zitronenfalter

Schmetterling, der in den Lorbeerwäldern Teneriffas beheimatet ist.
CLEOPATRA CANARIA
cerrar
Seite per Mail verschicken
Auf den Kanaren leben mehr als 500 verschiedene Schmetterlingsarten. 26 von ihnen sind Tagfalter. Beim Kanaren-Zitronenfalter handelt es sich um eine Art, die auf dem Archipel beheimatet ist. Sie kommt häufig in den Lorbeerbaumregionen und den mit Sukkulenten und Heidekraut bewachsenen Gebieten vor. Der Kanaren-Zitronenfalter ist eine große Schmetterlingsart, die eine Flügelspannweite von fast sieben Zentimetern erreicht. Mit seiner auffälligen Gelbfärbung, macht er im Frühling und Sommer in den Wäldern Teneriffas auf sich aufmerksam. Während die Farben der weiblichen Schmetterlinge etwas blasser ausfallen, erreicht die äußere Oberfläche der Vorderflügel des Männchens einen intensiven Orangeton. Die runden Tupfer sind ebenfalls stark orange gefärbt. Die Innenseite der Flügel, besonders die Hinterflügel, gehen ins Grünliche, wobei die Tupfer eine braune Färbung aufweisen. Ebenfalls charakteristisch sind die rötliche Umrandung der Flügel und die dunklen Punkte am Ende der Fühler
Andere Daten
Wissenschaftliche Bezeichnung: Gonepteryx cleobule