El Tanque - Tenerife
  • Tanque

El Tanque

​​

Diese Gemeinde in Isla Baja im Nordwesten Teneriffas ist zwar recht klein, aber das heißt nicht, dass es dort keine wundervollen Dinge gibt. Zu ihren Schätzen gehören ihre Naturlandschaften und Gebäude wie die Kirche San Antonio de Padua.

Die Gemeinde El Tanque befindet sich im Nordwesten Teneriffas im Landkreis Icod-Daute-Isla Baja. Sie ist 23,65 km2 groß und grenzt an Santiago del Teide, Garachico und Los Silos. Ihr historischer Ortskern besitzt – insbesondere im Ortsteil El Tanque Bajo – ein reiches architektonisches Erbe aus dem 16. Jh. Man glaubt, dass der Name der Gemeinde auf die Existenz eines Teichs (span. Estanque) oder eines Tanks zurückgeht, der Garachico mit Wasser versorgte.

Ganz in der Nähe der Gemeinde wurde Anfang des 16. Jh. die Pfarrkirche San Pedro de Daute errichtet. Sie musste allerdings wieder aufgebaut werden, nachdem sie 1706 einer Lavazunge und einem damit einhergehenden Brand zum Opfer gefallen war. In den letzten Jahren hat El Tanque sehr vom aufkommenden Tourismus profitiert, denn das Gemeindegebiet besitzt herrliche Naturlandschaften und zahlreiche endemische Arten, die es zu entdecken gilt. Auf über 60 % der Gemeindefläche verteilen sich Naturschutzgebiete, die zwischen 400 und 1354 Metern über dem Meeresspiegel liegen und eine sehr artenreiche Fauna besitzen. Amphibien, Reptilien und Raubvögel sind nur einige der Waldbewohner in El Tanque.

Bei Spaziergängen durch die Ortschaften der Gemeinde El Tanque erlebt man eine ländliche Atmosphäre voller Traditionen, die diesen Landstrich besonders auszeichnen. Die traditionelle Wohnhausarchitektur ist vorherrschend entlang der Wege und Straßen, wo die Landwirtschaft bis heute betrieben wird. Obwohl El Tanque nicht an der Küste liegt, genießt man von den Schluchten und Berghängen aus trotzdem wundervolle Ausblicke auf den Atlantischen Ozean, dessen Horizont stets durch die üppige Vegetation hindurchschimmert.

Vielleicht interessiert Sie auch