El Rosario - Tenerife
  • Rosario

El Rosario

​​

Ebenso wie in vielen anderen Gemeinden der Insel gibt es in El Rosario sowohl ländliche und gebirgige Gegenden als auch Meer und Strand (in der Nähe der Küstenorte Radazul und Tabaiba). La Esperanza, wo sich das Rathaus befindet, ist der letzte Ort durch den man kommt, wenn man sich von La Laguna aus zum Nationalpark El Teide begibt. Wer etwas verweilt und sich auf den Ort einlässt, der wird entdecken, dass er eng mit seinen traditionellen Wurzeln verbunden ist und ein getreues Bild des ländlichen, ursprünglichen Teneriffas zeigt.

Die Gemeinde El Rosario liegt im Osten der Insel auf der Südseite der Gebrigskette. Sie erstreckt sich über 39,42 km2, besitzt feuchte, waldreiche Gebiete in der Gegend von La Esperanza und eine sonnige, windgeschützte Küste in Tabaiba und Radazul. Dennoch ist der Küstenstreifen 4,52 Kilometer lang. El Rosario grenzt an den Gemeinden Santa Cruz de Tenerife, La Laguna, Tacoronte, La Matanza, El Sauzal und Candelaria. In dieser Gemeinde kann man in einer familiären und entspannten Atmosphäre einen ruhigen Urlaub am Meer verbringen und gleichzeitig die Pflanzenwelt genießen und die Gebirgsregion, in der es mehrere Picknickplätze gibt, auf den vorhandenen Wanderwegen erkunden. Ganz in der Nähe befindet sich La Esperanza, wo Pinien, Gagelbäume und Heidebüsche das landschaftliche Bild bestimmen. Der Picknick- und Zeltplatz Las Raíces befindet sich in diesem Wald und ist für Touristen und Einwohnern Teneriffas ein beliebter Ort, um die Natur in ihrer reinsten Form genießen zu können. Die Legende besagt, dass der Name La Esperanza daher rührt, dass die Eroberer vom Bergkamm aus ihr Feldlager an der Küste sahen, nachdem sie nach der verlorenen Schlacht bei La Matanza de Acentejo zurückkehrten.

An der Küste von El Rosario gibt es mehrere besonders erwähnenswerte Strände: Varadero, eine kleine Badebucht mit Kieselsteinen und Vulkansand, Radazul mit einem ausgedehnten Bereich zum Sonnenbaden und Sandflächen sowie La Nea mit einer angenehmen Strandpromenade mit Grünanlagen und Strandbar. Weitere sehr beliebte Badezonen sind die Playa del Moro und die Playa de Tabaiba. El Rosario besitzt darüber hinaus einen Sporthafen in Radazul, in dem diverse Wassersportarten wie Tauchen oder Wasserski möglich sind.

Überall im Gemeindegebiet trifft man zudem auf das historische Erbe von El Rosario. Neben den bis heute erhaltenen Beispielen traditioneller Architektur gibt es bedeutende archäologische Funde. Dreschtennen, alte Wasserkanäle und öffentliche Brunnen sind Zeugen der landwirtschaftlichen Aktivität, die dieses Gebiet nach der Ankunft der spanischen Truppen prägten.

Wanderwege durch die Gemeinde

In El Rosario gibt es Teilabschnitte mehrerer Wanderwege mit Prädikat, die zum Wanderwegenetz von Teneriffa gehören. Der Fernwanderweg Anaga - Chasna ist einer von ihnen und beginnt in La Esperanza. Der Abschnitt durch El Rosario verläuft auf Waldwegen mit leichten Steigungen durch den Pinienwald und den Lorbeerwald des Waldgebiets Bosque del Adelantado. Der Wanderweg Las Raíces – Acentejo zeichnet sich durch seine Barrierefreiheit für Personen mit eingeschränkter Mobilität und durch seine Nähe zum Ort aus. Von Anfang an spürt man auf dem Weg die für die dichte Vegetation typische Feuchtigkeit in der Umgebung des Picknickplatzes Las Raíces. Ganz in der Nähe dieses Picknickplatzes beginnt auch ein relativ kurzer Rundweg.

Vielleicht interessiert Sie auch