DIE MAGIE VON ISLA BAJA - Autorouten - Tenerife

Die Magie von Isla Baja

Der Roque de Garachico, El Tanque, Los Silos, Buenavista del Norte und der Landschaftspark Teno (Masca)
Die Magie von Isla Baja
Añadir al cuaderno de viajeEliminar del cuaderno de viaje
cerrar
Seite per Mail verschicken

Der Roque de Garachico
Fast am Ende der Nordseite von Teneriffa liegt Garachico. Diese Stadt liegt direkt am Meer und war bis ins 18. Jahrhundert die wichtigste Hafenstadt Teneriffas. Damals vergrub sie ein Vulkanausbruch unter seiner Lava, doch der unbändige Wille der Einwohner ließ sie wieder auferstehen. Garachico ist ein beschauliches Städtchen, das Ihnen gefallen wird, denn die Uhren scheinen dort stillzustehen und das Einzige, was Sie empfinden, ist ein Gefühl reinster Entspannung.

Die Lava schuf in Garachico einige bizarr geformte Naturbecken, die zu einem Bad einladen. Direkt gegenüber nicht weit von der Küste erhebt sich das Wahrzeichen des Ortes aus dem Wasser: der bekannte Roque de Garachico, eine der Stadt vorgelagerte Felsinsel. Sie haben das Gefühl, ans Ende der Welt gekommen zu sein. Spektakuläre Klippen steigen vor Ihren Augen empor und zahlreiche Aussichtspunkte wie der Lomo Molino warten auf Ihren Besuch.

Wir setzen unseren Weg fort und fahren nach Los Silos. Der dichte Lorbeerwald, in dessen Schutz die Stadt liegt, ist noch intakt und fasziniert durch die vielfältigsten Grüntöne. So rein ist der hier freigesetzte Sauerstoff, dass Sie regelrecht spüren, wie er beim Einatmen Ihren Körper durchströmt.

In den höheren Lagen dieser Gemeinde finden Sie ideale Wege zum Wandern. Der fruchtbare Boden ist optimal für die Landwirtschaft und hat eine Landschaft mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Der Monte del Agua y Pasos und die Wanderwege Cuevas Negras, Las Moradas und Talavera sind gute Beispiele dafür.

Folgen Sie der TF-42, kommen Sie nach Buenavista del Norte, einem Ort, der seinem Namen alle Ehre macht, denn die Aussicht ist fantastisch. In dieser Gemeinde befindet sich eine der herrlichsten Naturschönheiten Teneriffas, die noch als echter Geheimtipp gehandelt wird: der Landschaftspark Teno. Dieses traumhafte Gebiet übersteigt all Ihre Erwartungen, insbesondere die Landspitze Punta de Teno. Fahren Sie dorthin und erleben Sie, wie es ist, am Ende der Welt zu sein. Die schroffe, mondartige Landschaft besitzt einen magischen Zauber. Am Ende des Wegs treffen Sie auf einen Leuchtturm, von dessen Fuß aus Sie einen fantastischen Blick auf den Süden der Insel genießen. Gelegentlich ist die Straße zur Landspitze wegen Steinschlaggefahr gesperrt und auch sonst weisen Schilder darauf hin, dass ihre Benutzung auf eigene Verantwortung erfolgt.

Bekannt ist diese Gegend für die Rosquetes, ein typisches Gebäck der Insel, und den Ziegenkäse mit kurzer Reifezeit, der in der Gegend von Teno Alto hergestellt wird. Dieser Käse gehört aufgrund seines traditionellen Herstellungsverfahrens, das seit Generationen überliefert wird, zu den außergewöhnlichsten Sorten der Insel.

Hoch in den Bergen liegt inmitten der Natur die kleine Gemeinde El Tanque. Über die Hälfte des Gemeindegebiets wurde unter Schutz gestellt – eine ideale Gegend für Naturliebhaber. El Tanque gehört zu den wenigen Gemeinden der Insel ohne Küstenabschnitt und die etwa 3.000 Einwohner wohnen über das ganze Gebiet verteilt.

Wer nach Isla Baja fährt sollte unbedingt auch den Landschaftspark Teno erkunden. Er wurde zum Naturschutzgebiet erklärt und ist ideal für Exkursionen oder Wanderungen.

An Land oder zu Wasser, Masca lädt zu einem Besuch ein. Dieser Weiler befindet sich hoch oben am Rande einer Schlucht und wird tagtäglich von Hunderten Wanderern besucht. Masca liegt fernab jeder Zivilisation, besitzt ein einzigartiges exotisches Flair und bietet einen grandiosen Ausblick. Auf einem Wanderweg mit hohem Schwierigkeitsgrad gelangt man durch eine kleine Schlucht zur Küste. Trotz der geringen Entfernung nach Santiago del Teide gehört Masca zur Gemeinde Buenavista del Norte.

cerrar
Anfahrt:

Die Magie von Isla Baja

Mit Google Maps anzeigen

Multimedia-Galerie