WANDERWEG DER SINNE 1 - Wanderwege - Tenerife

Wanderweg der Sinne 1

Wanderweg der Sinne 1
cerrar
Seite per Mail verschicken

Daten der Route

  • Startpunkt: Cruz del Carmen
  • Zielpunkt: Cruz del Carmen
  • Status eines Prädikatswanderwegs: nein
  • Schwierigkeitsgrad: für Rollstuhlfahrer zugänglicher Wanderweg
  • Art des Wanderwegs: Zielwanderweg
  • Länge: 0,34 km
  • Dauer: 10 Min.
  • Maximale Höhe: 951 m
  • Minimale Höhe: 931 m
  • Kumulierte Höhenmeter aufwärts: 6 m
  • Kumulierte Höhenmeter abwärts: 6 m
  • Verbindung mit anderen Wanderwegen:
  • Naturschutzgebiete:
  • Genehmigung erforderlich: nein

Wegbeschreibung

Ab Cruz del Carmen beginnen drei Routen, die als Wanderweg der Sinne bezeichnet werden. Sie verlaufen auf einem alten Camino Real, einem königlichen Weg, der die Dörfer in Anaga mit der Stadt La Laguna verband. Sie bieten die Möglichkeit, die Umgebung jeweils mit einem anderen Sinn zu erkunden und zu erleben: durch das Riechen, Sehen und das Ertasten. Am Wanderweg ermuntern Schilder mit Symbolen für die verschiedenen Sinne (Nase, Hand, Auge) die Wanderer dazu, an einem bestimmten Element der Umgebung zu riechen, es anzufassen oder zu betrachten. Auf dem Wanderweg der Sinne 1 (der kürzeste) gibt es einen Laufsteg und eine kleine Terrasse, sodass er für Menschen mit körperlicher Behinderung oder mit einer Sinnesbeeinträchtigung bestens geeignet.

Höhenprofil

Altimetría Sendero de los Sentidos 1 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit denken Sie bitte daran, sich über den Zustand des Wanderwegs zu informieren.

Die für die Verwaltung zuständige Stelle teilt Ihnen mit, ob es aufgrund widriger Witterungsverhältnisse nicht empfehlenswert ist, den Wanderweg zu zu begehen, ob er vollständig oder abschnittsweise geschlossen ist, etc.

  • Für die Verwaltung zuständige Stelle: Landschaftspark Anaga

logo-fress.pngRufen Sie im Notfall 112 an.
Laden Sie FRESS 112 herunter; verfügbar für iOS und Android

cerrar
Anfahrt:

Wanderweg der Sinne 1

Mit Google Maps anzeigen
Lluvia débil
heute > Máx: 27° Min: 20°
San Cristóbal de La Laguna. Am Sonntag morgen wird es etwas regnen. Nachmittags werden sich Sonne und Wolken abwechseln, und nachts könnte es einzelne Regenschauer geben. Leichter Temperaturanstieg.
die nächsten Tage
Nicht vergessen! Vorbeugung, Informationen und Wissen sind das A und O, um Schlimmeres zu vermeiden.
Gehen Sie immer in Begleitung und auf den ausgeschilderten Wegen und respektiere...
Planen Sie Ihre Route
cerrar
Nicht vergessen! Vorbeugung, Informationen und Wissen sind das A und O, um Schlimmeres zu vermeiden.
  1. Gehen Sie immer in Begleitung und auf den ausgeschilderten Wegen und respektieren Sie die Lebensweise, die Privatsphäre und die Privatgrundstücke der Anwohner.
  2. Wenn Sie Lärm vermeiden, entdecken Sie viel mehr Leben um sich herum.
  3. Lassen Sie nirgendwo Abfall (einschließlich Bioabfall) zurück. Auf diese Weise tragen Sie zur Aufrechterhaltung der Schönheit der Landschaft bei und verhindern die Ausbreitung von Nagern. Seien Sie besonders vorsichtig mit Zigarettenstummeln.
  4. Das Mitnehmen von Pflanzen, Tieren oder anderen Gegenständen der Umgebung kann zum Verlust unersetzlicher Ressourcen führen.
  5. Die für diese Naturschutzgebiete Verantwortlichen sind Ihnen dankbar dafür, wenn Sie sie über eventuell beobachtete Vorfälle unterrichten. Wenden Sie sich dazu an:

    Área de Medio Ambiente del Cabildo Insular de Tenerife (Umweltabteilung des Inselrats von Teneriffa)

  6. Denken Sie daran, dass die Natur der Insel so speziell wie unvorhersehbar ist. Handeln Sie verantwortungsbewusst und umsichtig, wenn Sie die Natur genießen. Seien Sie besonders vorsichtig in den Naturschutzgebieten und denken Sie daran, dass die Unfallgefahr ständig präsent ist.
  7. Beachten Sie die Schilder.
  8. Informieren Sie sich in der Vorhersage​ über das Wetter, um sicherzugehen, dass es für Ihr Vorhaben geeignet ist.
  9. Tragen Sie für das Wandern geeignete Kleidung und Schuhe und packen Sie auf jeden Fall Folgendes in Ihren Rucksack: Mobiltelefon, Sonnenschutz, Hut, wärmende Kleidung, Regenschutz, ausreichend Wasser und Verpflegung.
  10. Informieren Sie Ihre Familienangehörigen oder Freunde über die Route, die Sie gewählt haben, und berücksichtigen Sie die Tageslichtstunden, die Sie für die komplette Route benötigen.